o Belgien - Bierspezialitäten von besonderer Art


Eine Reise ins Land der spontanvergorenen Biere, Trapisten-Biere, Dubble, Tripple und Quadrupel, Fruchtbiere und viele mehr.

Um es für Sie ein klein wenig spannend zu machen, kündigen wir Ihnen die Highlights der Reise nach und nach an.

 

Brouwerij BoonBrouwerij Boon
Eine der berühmten Gueuzebrauereien Belgiens.

 

 

 

 

 

 

 

Frank Boon, Inhaber der Brouwerij Boon schenkt sein "Oude Gueuze Boon Vat 77 Mono Blend" ein. Frank Boon gießt sein Vat 77 ein
Eine köstliche und im jungen Reifestadium sehr harmonische Gueuze, die mit der Reifung Ihren speziellen Charakter stark ausbaut. Fermentiert wurde es in einem der 10 besten Fässer der Brauerei, dem namengebenden Fass 77.
Dieses feierte gerade seinen 110. Geburtstag und wird seit 31 Jahren mit Lambik belegt.
Aus reifem und jungem Lambik cuvetieren Frank Boon und sein Sohn eine harmonische Komposition , die Gueuze genannt wird.
Diese Gueuze besteht zu 90% aus 3 Jahre altem Lambik.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Brauerei Oud Beersel haben wir als Startpunkt der Belgien-Bier-Kultur-Reise gewählt, Belgien Bierreise von Bier-Kultur-Reisen.de
da ihre Oud Geuze und das Oud Kriek weniger Säure entwickelt hat,
eignen sie sich besonders zum Einstieg in das Thema der mit wilden Hefen vergorenen Biere.


Die Bier-Museen im Land der urtümlichsten Biere überhaupt sind einmalig. Denn die Brauer, haben hier noch den Mut,
ihr Bier von den wilden Hefen aus ihrer Umgebung vergären zu lassen. Dazu finden sie im Senne-/ Zenne-Tal bei Brüssel eine einmalige Flora, die ihrem Lambiek und Gueuzen unvergleichliche Aromen schenken.
Ein Durstlöscher-Tipp für Abende heißer Tage.

 

 

Werner Geeroms von der Oud Beersel Browerij demonstriert, wie man mit einem Spezial-Korkenzieher Belgien Bierreise von Bier-Kultur-Reisen.de
eine Flasche Gueuze in Rekordzeit öffnen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Die Brasserie Cantillon in Brüssel/ Brussels ist mit ihrer Doppelfunktion mit Sicherheit ein besonderer Programmpunkt. Brasserie Cantillon bei der Belgien-Reise von Bier-Kultur-Reisen.de

 

 

 

 

 

 

Die Brauerei hat zwischenzeitlich rein als Museum fungiert. Brasserie Cantillon Aussenansicht
Nachdem dadurch das Überleben des Gebäudes und seiner Ausstattung gesichert war,
konnte wieder mit dem Brauen begonnen werden. Somit können wir in dieser aktiven Brauerei, die gleichzeitig ein Musem ist Kostproben ihrer Biere genießen.

 

 

 

 

 

 

 Manche Spezialitäten sind auch äußerlich gereift, bzw. gealtert.Bierflaschen der Brasserie Cantillon

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht wird sich mancher Hesse wundern, dass nicht nur Hessen ihren geliebten Apfelwein aus einem Bier aus TonkrügenBembel/ Tonkrug genießen, sondern auch Belgier ihre Gueuze, die einen ähnlichen Säuregrad aufweist und daher gerade Äbbelwoi-Fans überzeugen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

o 4 Tage Bierkultur mit Genuss

 Wissen über Hopfen mit Bier-Kultur-Reisen.de

Eine umfassende Reise über Bierbrauen - für Gruppen und Firmen zu Ihrem Wunschtermin

 

Bierliebhaber und solche, die es werden möchten entdecken die Vielfalt der Braukunst und neue Lieblinge für ihre Gaumen. Gleichzeitig erleben Sie hautnah alle Stufen der Bierherstellung, wie Hopfenanbau und -veredelung, Mälzerei und Brauen. Das Besondere: Wissen wird aus erster Hand von engagierten Profis - Hopfenbauern, Brau- und Malzmeistern, Betriebsleitern und einem Bier-Sommelier - vermittelt und erlebbar gemacht.

 

Sinnlich erfahrbar wird Bierkultur schon gleich zu Beginn der 4-tägigen Tour, im Hopfenland Hallertau. Das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt werden Sie zur Erntezeit besuchen, wenn die Luft von würzigem Hopfenduft erfüllt ist und die Bauern vom Morgengrauen bis in die Abendstunden emsig das "Grüne Gold" von den Hopfengärten zu den Pflückmaschinen bringen, deren Surren über der ganzen Landschaft hängt. Fehlen darf dabei natürlich nicht die Besichtigung eines aktiven Hopfenanbaubetriebes und eine Wanderung durch die malerische Hopfenlandschaft. In der Hallertau werden Sie auch die industrielle Weiterverarbeitung des Hopfens zu Pellets, wie sie die Brauer verwenden, kennen lernen. Einen Großteil der Bierherstellungskette werden Sie in einer einzigen mittelgroßen Brauerei, mitten in der Hopfenlandschaft gelegen, erfahren. Die Brauerei in Horneck gilt als die einzige in Deutschland, die ihre Rohstoffe selbst herstellt und eine eigene kleine Mälzerei betreibt. Auch eine Stippvisite in die Vergangenheit, als beinahe jeder Bauernhof eine eigene kleine Brauerei führte, darf nicht fehlen: Sie werden eine aktive Bauernhofbrauerei aus den 20er Jahren besichtigen und das in der Gegend als besonders lecker empfohlene Selbstgebraute kosten. Am 3. Tag werden Sie in die Bierstadt Bamberg weiterfahren. Die Stadt besitzt nicht weniger als elf Brauereien, von denen Sie einige besuchen. 

 

 

 

Fahrtverlauf:

1. Tag (ein Mittwoch): Anreise zunächst zum Hopfenveredelungsbetrieb nach St. Johann in der Hallertau, mit Film und Führung. Danach Weiterfahrt nach Horneck, mit Besichtigung der Brauerei Horneck inkl. Mälzerei und Abfüllanlagen mit Bierprobe. Anschließend Fahrt nach Wolnzach mit abendlichem Ausklang.

 

2. Tag (ein Donnerstag): Wir beginnen den Tag mit einer ca. 1,5 stündige Wanderung (über befestigte Straßen und Wege) durch die Hopfenlandschaft zum idyllisch gelegenen Siebler z’Egg. Dies ist ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Landgasthof, eigener Hofmetzgerei und Partyservice, ein original Hallertauer Hof, ganz in der Nähe von Wolnzach, dem Herzen der Hallertau. Nach einer Mittagspause erleben Sie eine Besichtigung und Bierprobe in der Bauernhofbrauerei Raider in Reith. Anschließend Fahrt mit dem Bus nach Hüll bei Wolnzach und Führung durch den Hopfenanbaubetrieb der Familie Bauer durch Hopfenbotschafterin Barbara Bauer. Am Abend gemeinsames Abendessen im Gasthaus „Zur alten Post“. ( nicht inkl.)

 

3. Tag (ein Freitag): Nach der Fahrt nach Bamberg haben Sie Zeit die Stadt für sich zu erkunden.

Bamberger Bierkeller
 Foto: BAMBERG Tourismus & Kongress Service
 

Wir treffen uns zu einem kurzen individuellen Mittagessen im Brauereigasthof Fässla (gegründet 1649) und erfahren in der anschließenden Besichtigung der Mälzerei Weyermann alle Grundlagen zur Mälzung von Getreide. Am späten Nachmittag Besuch des Spezial-Kellers, direkt neben der Sternwarte und somit nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt, erwartet Sie ein wahres Kleinod mit der wohl schönsten Aussicht auf das Weltkulturerbe, den Kaiserdom und das Kloster Michaelsberg. Abendessen im gemütlichen Klosterbräu ( nicht inkl.), der ältesten noch existierenden Braustätte Bambergs, in der Altstadt.

 

4. Tag (ein Samstag): Am Morgen erwartet Sie eine Stadtführung "Faszination Weltkulturerbe" durch die Bamberger Altstadt, danach noch eine Führung durch das urige "Fränkische Brauereimuseum" in den historischen Gewölben der ehemaligen Benediktiner-Braustätte des Klosters Michaelsberg. Anschließend Rückreise in die Heimatorte.

 

 

Leistungen:

• Planung Ihrer individuellen Reise nach Absprache

• Fahrt in einem modernen ReisebusKulturstadt Bamberg

• 1x Besuch Hopfenveredelungsbetrieb St. Johann

• 1x Besuch Brauerei Horneck mit Bierprobe

• 1x Wanderung durch die Hopfenlandschaft zum Siebler z‘Egg

• 1x Besichtigung Brauerei in Reith mit Bierprobe

• 1x Besichtigung Hopfenbetrieb Bauer

• 1x Besichtigung Brauanlagen Kaspar-Schulz in Bamberg

• 1x Besichtigung Mälzerei Weyermann in Bamberg • 1x Besuch des Spezial Kellers

• 1x Stadtführung Bamberg

• 1x Besuch Brauereimuseum Bamberg

• Unterkünfte können wir aus versicherungstechnischen Gründen leider nicht anbieten.

• Reiseleitung während der gesamten Reise

 

Termine auf Anfrage

 

Diese Reise wird abwechselnd von Biersommelier Markus P. Hoffmann und dem Journalist und Bierliebhaber Christian Meier geleitet, der aus der Hallertau stammt und sich vor Ort besonders gut auskennt.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Für Fragen wenden sie sich bitte an das Team von Bier-Kultur-Reisen
Info(at)Bier-Kultur-Reisen.de
Tel.: 06154 - 8 30 98 71  und  06151 - 3 92 72 08